Grußbotschaft der Roten Hilfe Berlin

Die Rote Hilfe Berlin grüßt die Solikundgebung für Leonard Peltier und den Gefangenenstreik in den USA.

Der Fall von Peltier steht – neben dem von Mumia Abu-Jamal – wie kein Anderer exemplarisch für die Ungerechtigkeit und Scheinheiligkeit der politischen Justiz in den USA. Ebensowenig wie bei Mumia ist auch bei Peltier der Grund, dass er nach über vierzig Jahren immer noch dem unmenschlichen Gefängnisalltag ausgesetzt ist der, dass er irgendeine fadenscheinig begründete Strafe zu verbüßen hat. Der Grund ist – ebenso wie bei Mumia – vielmehr, dass er sich, wie vor vierzig Jahren, nach wie vor Tag für Tag für die Rechte und gegen die Diskriminierung und Verfolgung von People of Colour und der indigenen Bevölkerung einsetzt und für diesen Kampf seine Stimme erhebt. Weil er – ebenso wie Mumia – der rassistischen Fratze der bürgerlichen Gesellschaft den Spiegel vorhält, wurde er von ihren Kettenhunden in den Knast gesteckt. Weil weder Peltier, noch Mumia sich in all den Jahren von der Isolation und der alltäglichen Unterdrückung jeglicher Lebensgeister im Knast nicht haben brechen lassen, werden sie immer noch dort festgehalten.

Leonard Peltier - Clemency - Obama

Mensch muss aber nicht über den Atlantik schauen um Beispiele dafür zu finden, wie der bürgerliche Staat mit denjenigen Umgeht, die sich nicht seinen Regeln beugen wollen. Auch hier in Berlin werden Menschen wie Gülaferit Ünsal, Ali, Cem und Aaron gefangen gehalten, weil sie sich für eine bessere Welt einsetzen.

Im Fall von Aaron wird dabei noch versucht den politischen Charakter seiner Inhaftierung hinter einer vermeintlichen Auseinandersetzung mit dem hochgezüchteten Berliner Polizeiapparat zu verstecken.
Im Fall von Gülaferit Ünsal, Ali und Cem sind dank dem Terrorparagraphen 129b keine derartigen Vorwände nötig. In ihrem Fall ist schon die vermeintliche Mitgliedschaft in der BRD unbequemen Organisationen genug um sie für Jahre wegzusperren.

Solidarität mit Aaron und Balu

Ihnen und allen anderen Menschen, die für ihre politische Betätigung für eine freiere und gerechtere Welt von staatlicher Repression betroffen sind gilt unsere Solidarität, denn gemeint sind wir alle.

Wir fordern nach wie vor, Freiheit für Leonard Peltier!
Freiheit für Mumia- Abu Jamal, Gülaferit Ünsal, Ali, Cem Aaron und alle politischen Gefangenen!

RH - gegen Repression

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.